Wir reparieren Ihren Kühlschrank.

Häufige Probleme bei Kühlschränken sind:

1. Kühlgerät kühlt nicht

Für eine richtige Diagnose muss man wissen, wie ein Kühlgerät funktioniert.

Ob Kühlschrank, Gefrierschrank oder Tiefkühltruhe. Ob mit, oder ohne Elektronik. Alle Geräte kühlen nur, wenn der Motor (Kompressor) läuft. Einen Kompressor kann man direkt per Kabel an eine 230V Steckdose anschliessen. Nachteil: Der Kompressor läuft ohne Pause durch und schaltet nicht aus. Da der Kompressor ununterbrochen läuft, können Gefrierschränke bis zu 40° minus erreichen. Kühlschränke bis zu 10° minus. Es kommt auf die Leistung des Systems an. Wenn man nun einen Temperaturschalter zwischenschaltet, der den Stromkreislauf bei einer bestimmten Temperatur unterbricht (Motor ausschaltet), hätte man ein voll funktionierendes Kühlgerät. Auf diese Art funktionieren alle Kühlgeräte ob mit, oder ohne Elektronik. Es wird nur der Motor ein- und ausgeschaltet.
Will man eine richtige Diagnose stellen, muss man das Gerät genau überprüfen, beobachten.

2. Kühlgerät kühlt nicht, heizt auf

Da wir nun wissen, dass ein Kühlgerät nur kühlt, wenn der Motor läuft, muss man überprüfen, ob der Motor halt läuft. Wenn nicht, ist oft der Thermostat defekt (schaltet Motor nicht mehr ein). Manche 3-Stern-Kühlschränke oder Kombinationen heizen sogar noch auf. Solche Geräte haben eine Abtauheizung (ca. 10W) eingebaut. Die Abtauheizung wird immer dann aktiv, wenn der Thermostat ausgeschaltet ist. Ein defektes Thermostat, das nicht mehr anspringt, bleibt ja ausgeschaltet.
Hier hilft nur: Thermostat austauschen.

3. Kühlgerät kühlt nicht richtig Variante 1

Hier fangen die Probleme an. Darum sollten Sie auch ungefähr wissen, wie ein Kühlsystem funktioniert.
1. Es kann auch am Thermostat liegen. Es kann z.B.sein, dass der Thermostat richtig ausschaltet, bleibt dann aber zu lange aus. Bei 3-Stern-Geräten oder Kombinationen mit nur einem Motor ist ja alles EIN Kreislauf. Bleibt der Motor zu lange ausgeschaltet, taut selbst das Gefrierabteil ab. Der Motor schaltet dann irgendwann wieder an und die Temperatur stimmt wieder. Hier muss man also genau beobachten. Auch die Temperatur messen. Man muss wissen, wie hoch die Temperatur geht und ab wann der Kompressor wieder schaltet.
Diese Beobachtung ist sehr wichtig. Wenn der Motor nach dem Ausschalten zu lange ausgeschaltet bleibt. Nur dann liegt es evtl. am Thermostat.

3.1 Kühlgerät kühlt nicht richtig Variante 2

Meist schwerer defekt. Jetzt wird es kompliziert. Eine Zentralheizung im Haus läuft mit Wasser. Wasser wird erhitzt und durch die Heizkörper gepumpt. Ist wenig Wasser im System, werden auch nicht mehr alle Heizkörper warm. Ähnlich ist es auch bei einem Kühlschrank, Kühlkombi, Gefrierschrank. Ist nicht mehr genug Kühlmittel (Gas) im System, wird es auch nicht mehr überall kalt. Ein Kühlsystem kann undicht werden. Passiert oft, wenn man mit einem Messer Eis abhackt und irgendeine Leitung beschädigt (feiner Haarriss genügt). Aber auch Leitungen (Rohre), die eingeschäumt sind, können oxidieren. Irgendwann entsteht ein kleiner durchrosteter Punkt und das System ist undicht. Da diese undichte Stelle aber sehr winzig ist, kann es lange dauern, bis man einen Leistungsabfall bemerkt.

Stellen Sie sich eine Zentralheizung vor. Der Temperaturfühler ist am letzten Heizkörper angebracht. Wird der letzte Heizkörper nicht mehr warm, reagiert der Temperaturschalter nicht mehr. Der Thermostatfühler im Kühlgerät ist meist am Ende des Kreislaufs angebracht. Ist ein Kühlschrank oder Gefrierschrank undicht geworden, wird es da, wo der Fühler sitzt nicht mehr richtig kalt. Folge: Der Motor schaltet nicht aus, oder selten. Es kommt hier darauf an, wie weit die Undichtigkeit fortgeschritten ist. Hier muss man auch genau beobachten, wie lange der Motor läuft.
Folgender Trick hilft: Thermostat auf grösste Stufe stellen. Ca. 3/4 Stunde so laufen lassen. Danach langsam herunterdrehen. Der Motor müsste sich dann mindestens auf kleine Stufe ausschalten.
Doch auch hier hilft, wenn man ein Messgerät im Inneren liegen hat und die Temperatur überprüfen kann.

3.2 Kühlgerät kühlt nicht richtig Variante 3

Der Kompressor verdichtet nicht mehr richtig. Hat fast die gleichen Symptome wie ein undichtes System. Die Kühlung ist nicht mehr 100%ig. Man merkt es oft nicht richtig, weil ja anscheinend Kühlung vorhanden ist. Wenn man an einen Verdampfer (Motor in Betrieb) den Handrücken andrückt, wird es so kalt, dass es fast weh tut. Hier nicht. Da taut es unter dem Handrücken ab.
Der Thermostatfühler bekommt nicht mehr genug Kälte.
Folge: Der Thermostat schaltet kaum noch aus. Evtl. noch auf kleine Stufe. Das Gerät läuft unnatürlich lange durch, bis endlich der Motor ausschaltet. Weil ja noch gewisse Kühlung vorhanden ist, kann es zur Eisbildung kommen. Hier wird oft eine falsche Diagnose gestellt. Oft meint man, der Thermostat sei defekt.
Hier gilt auch: Beobachten und Temperatur messen.

4. Kühlgerät vereist - läuft durch

Könnte ein defektes Thermostat sein. Muss aber nicht. Lesen Sie auch unter kühlt nicht richtig. Wenn Motor und System o.k. sind und der Thermostat ist defekt (schaltet nicht mehr aus), dann vereist nicht nur der Verdampfer, im Kühlschrankinneren müssten unter Null Grad sein.
Die Lebensmittel gefrieren an. Das ist ein Zeichen für ein intaktes System. Hier ist der Thermostat defekt.

5. Motor läuft an und schaltet wieder aus

Höchswahrscheinlich Motor defekt. Viele Kompressoren haben ein Klixon. Das ist ein Bi-Metall-Schalter. Wenn der Motor z.B. durch einen Defekt mehr Strom zieht, erhitzt sich der Klixon und schaltet den Motor aus. Der Klixon kühlt ab und schaltet den Motor wieder ein. So geht es immer weiter. Motor läuft kurz, schaltet aus. Motor springt wieder an..........Motoren ohne Klixon mit elektronischem Anlaufrelais verhalten sich etwas anders. Da brennt sozusagen das Anlaufrelais durch. Oft riecht es wie verbranntes Kabel. Hier muss nicht unbedingt der Motor defekt sein. Die elektronischen Anlaufrelais brennen auch manchmal so durch. Hier hilft es oft, wenn man das Anlaufrelais austauscht. Eine 100%ige Sicherheit ob der Motor danach wieder richtig funktioniert, gibt es nicht. Man weiss nämlich nicht, ob das Relais "so" durchgebrannt ist, oder durch einen defekten Motor.

6. die richtige Diagnose stellen.

Wir fangen mit einem defekten Thermostat an. Häufigste Ursache: Kühlschrank bleibt aus. Springt nicht mehr an. Ob der Thermostat defekt ist, lässt sich ganz einfach feststellen. Einfach die Kabel die am Thermostat aufgesteckt sind, zusammenstecken. ACHTUNG! Ausser das GELB-GRÜNE, das ist das Erdungskabel. Wenn man nun den Stecker einsteckt, müsste das Gerät anspringen. Tut es das, ist der Thermostat defekt. Wenn das Gerät läuft, sollte man zur Sicherheit überprüfen, ob es auch kalt wird. Manchmal sind mehrere Defekte gleichzeitig vorhanden.

 

Testen auch Sie uns!

Unsere Firma wurde bereits von der RTL Extra Redaktion getestet

rtl

(Sendung vom 04.03.2013)

Unsere Öffnungszeiten

Montags - Freitags;
8.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Samstags:
10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Sonntags: geschlossen

  • aeg
  • bauknecht
  • bosch
  • electrolux
  • hanseatic
  • miele
  • neff
  • siemens
  • whirlpool
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok